Jeder Mensch ist wertvoll
und verdient respektvollen Umgang

Wie alles begann.. und wuchs

Während meines Studiums der katholischen Theologie in Tübingen arbeitete ich halbtags bei der Caritas. Dort entflammte in mir großes Interesse für Psychologie und Psychotherapie.

So entschied ich mich für die Ausbildung zur Logotherapie (bitte nicht zu verwechseln mit der Logopädie).

Ebenso ließ ich während des Studiums meine Sopranstimme ausbilden und gründete mit zwei Freunden das "Ensemble Entzücklika". Dort sang ich bis zur Auflösung desselben im Herbst 2015 in über 3000 Konzerten als erste Solosängerin.

Nach dem Abschluss des Studiums und der Logotherapie-Ausbildung eröffnete ich eine Praxis für psychotherapeutische Fachberatung – Logotherapie.

Immer wieder kam es vor, dass Menschen die Psychotherapeutische Begleitung durch spirituell christliche Ansätze ergänzt haben wollten. Dem kam ich nach und entdeckte mit meinen Klientinnen und Klienten in deren Heilungsprozesse einen immensen persönlichen Zugewinn und eine Beschleunigung der Wiederherstellung des inneren psychisch-seelischen Gleichgewichts.

Ebenso setzte ich immer wieder vereinzelt die menschliche Stimme ein als heilende Förderung und Stabilisierung des physisch-psychischen Ausgleiches.

Durch die Ausbildung in Organisationsentwicklung / Unternehmensberatung war ich lange Zeit in der Gemeindeberatung der Diözese Rottenburg-Stuttgart tätig. Ebenso leitete ich zahlreiche Seminare, Settings und Moderationen in den Bereichen Zeit-, Konflikt- und Stressmanagement, Strukturierung der Arbeitsfelder, Teambildung, Leitungs-, soziale – und ethische Kompetenz, Kommunikation, Burnout, Salutogenese, Positive Psychologie, Sinnorientierung, Werteverwirklichung, Prophylaxe für psychische und physische Gesundheit, Human-Balance-Training, Resilienzförderung…..

Zudem gebe ich als Referentin Seminare zur Lebensbewältigung, Alltagsspiritualität und psychischen Gesundheit….

Grundlegend für meine Arbeit ist mir das christliche Menschenbild mit seinem besonderen Blick auf die Würde des Menschen in seiner Ganzheitlichkeit.

Jeder Mensch ist wertvoll und verdient respektvollen Umgang. Daraus speist sich für mich die Überzeugung, dass es lohnt, sich für Heilung, Gesundheit und Lebensqualität einzusetzen

Gemeinsam suche ich mit meinen Klientinnen und Klienten nach Wegen, Perspektiven und Sinnmöglichkeiten hin zur Heilung und zu mehr Lebensqualität - mögen sie auch noch so klein sein. So wächst Heilung – und Leben wird lebenswert.

Berufliche Qualifikation

Studium der Theologie (Diplom)
Ausbildung zur qualifizierten Logotherapeutin nach V. E. Frankl
Gesangsausbildung
Qualifikation in Organisationsentwicklung / Unternehmensberatung
Geistliche Begleiterin / Spiritual Coach
Rosette

Portfolio

Im logotherapeutischen Arbeiten geht es darum, neben der Auseinandersetzung mit der Problemsituation, den Blick auch auf einen sinnvollen Umgang derselben zu richten. Die eigene Werteverwirklichung spielt dabei eine wichtige Rolle. Diese ermöglicht Sinnerfahrungen und setzt Kräfte frei, die stärkende Hoffnungsperspektiven eröffnen und Heilungsprozesse in Gang setzen können.

Die Geistliche Begleitung wird sehr oft als Orientierungs- und Entscheidungshilfe als intensiveres Wahrnehmen-Wollen der eigenen Lebenswirklichkeit und/oder zur Glaubensvertiefung in Anspruch genommen.

Dabei werden gemeinsam erarbeitete biblische Perspektiven und Erkenntnisse in Bezug auf das eigene Leben gesetzt und daraus konkrete Haltungs- und Handlungsschritte erarbeitet.

Die Seminare sind ausgerichtet auf die Bereiche der alltägliche Lebensbewältigung mit ihren vielseitigen Herausforderungen, sei es in Beruf, Familie oder Freizeit.

Elementare Grundlage ist das christliche Menschenbild mit seinem besonderen Blick auf die Würde des Menschen in seiner Ganzheitlichkeit.

Durch Verknüpfung aktueller Erkenntnisse aus Theologie (christlich), Psychologie und Hirnforschung werden Inhalte und Praktiken aufgezeigt und eingeübt. Sie tragen wesentlich dazu bei, die notwendige Balance zwischen dem Gefühl der Herausforderung und stabiler innerer Ruhe und Gelassenheit zu festigen.

Zielgruppen der Organisationsentwicklung sind Unternehmen, Einrichtungen und Teams, die ihre Situation ändern, oder weiter entwickeln oder/und festgefahrene Strukturen lockern wollen. In der Beratung werden in der Regel prozessorientiert folgende Schritte eingeleitet und begleitet: Situationsanalyse
Erstellen einer Architektur des Vorgehens
Zielformulierung / Leitbildentwicklung
Planung und Druchführung
Festigung durch Prüfen

Rosette

SinnMomente

Moment 14

Die Kunst des Ausruhens ist ein Teil der Kunst des Arbeitens

(John Steinbeck)

Wie erhole ich mich? Wie gewinne ich wohltuenden Abstand zu meiner Arbeit?
In der fünften Woche der Fastenzeit werde ich darauf achten, bewusst erholsame Pausen einzulegen?

 

Moment 13

Die Liebe macht, dass man mutig sein kann.

(Mutter Teresa)

Was wollte ich schon immer aus ganzem Herzen tun, hatte aber den Mut nicht?
Ein gutes Wort? Eine wichtige Tat?...
In der vierten Woche der Fastenzeit, werde ich es wagen, mutig zu sein und über meinen Schatten zu springen.

 

Moment 12

Tu deinem Leib des Öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

(Teresa von Avila, 16. Jhd)

Ich werde mir bewusst, welche guten Dienste mir mein Körper täglich leistet.
In der dritten Woche der Fastenzeit werde ich aus Achtung meinem Körper gegenüber genug schlafen, mich gesund ernähren und bewusst schöne Momente wahrnehmen.

 

Rosette

Seminare

06.05.2017; 9 Uhr – 18 Uhr

"Dem Wunder leise wie einem Vogel die Hand hinhalten" (Hilde Domin)
Durch Achtsamkeit zur Ruhe kommen und Kraft schöpfen
eigene Quellen als Anker zum Auftanken

Achtsamkeitstag

>>>

12.05.2017 15:00 - 13.05.2017 13:00

"Mein Gebet wächst wie ein Baum zum Himmel" (A.Bayer)
Du aber geh in deine Kammer, wenn du betest (Mt 6,6)
Im Gebet das eigene Leben betrachten und vor Gott bringen

Seminar(reihe)

>>>

08.07.2017; 9 Uhr – 18 Uhr

"Dem Wunder leise wie einem Vogel die Hand hinhalten" (Hilde Domin)
Durch Achtsamkeit zur Ruhe kommen und Kraft schöpfen
Stärkung der eigenen psychischen Kräfte

Achtsamkeitstag

>>>

21.07.2017 15:00 - 22.07.2017 19:00

Kraft schöpfen und Sinn finden
Bewusst Leben durch Achtsamkeit und Werteverwirklichung

Seminar

>>>

28.09.2017 15:00 - 29.09.2017 13:00;

"Mein Gebet wächst wie ein Baum zum Himmel" (A.Bayer)
Beten ist nichts anderes, als ein Verweilen bei einem Freund, von dem wir sicher wissen, dass er uns liebt (Teresa v. Avila)

Seminar(reihe)

>>>

20.10.2017 15:00 - 21.10.2017 19:00

Vertrauen und Resilienz
Wege zum Aufbau psychischer Widerstandskraft

Seminar

>>>

09.11.2017 15:00 - 10.11.2017 13:00

"Mein Gebet wächst wie ein Baum zum Himmel" (A.Bayer)
In der tiefen Ruhe erfährt deine Seele Sicherheit und alle Furcht schwindet...
(Teresa v. Avila)

Seminar(reihe)

>>>

30.11.2017 9:00 - 01.12.2017 17:00

Gesund durch Veränderung
Sinn finden durch (bewusste) Werteverwirklichung

Seminarreihe 2/3

>>>

02.12.2017; 9 Uhr – 18 Uhr

"Dem Wunder leise wie einem Vogel die Hand hinhalten" (Hilde Domin)
Durch Achtsamkeit zur Ruhe kommen und Kraft schöpfen
Gelungenes als Sprungbrett für Zukünftiges

Achtsamkeitstag

>>>
Rosette

Kontakt

Rosette

Impressum

Angaben gemäß § 5 Telemediengesetz (TMG)

Maria Sailer • Enderlegasse 9 • 89077 Ulm
Telefon: 0731.389029-8 • EMail: maria@sailer-beratung.de • Internet: www.sailer-beratung.de
USt.-IdNr.: 88348 / 10295
Gesetzliche Berufsbezeichnung: Logotherapeutin nach Vikto F. Frankl

Verantwortlich gem § 55 Abs. 2 RStV.
Maria Sailer, Logotherapeutin, Enderlegasse 9, 89077 Ulm, Telefon: 0731.389029-8
Gestaltung: Gabi Riefling-Repp, Dipl. Designerin FH, designa-werbung.de
Programmierung: Ulrich Weber, Dipl. Inf. Univ., webulrich IT-Dienstleistungen
Bildrechte: Maria Sailer

Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Grafiken, Bilder, Dateien sowie der strukturelle Aufbau dieser Internetseiten sind geistiges Eigentum von Maria Sailer, Gabi Riefling-Repp sowie den oben genannten Fotografen und unterliegen dem Urheberrecht. Die Weitergabe, Veränderung, gewerbliche Nutzung -oder Verwendung in anderen Websites oder Medien bedarf der vorherigen schriftlichen Genehmigung von Maria Sailer und Gabi Riefling-Repp, sowie der Fotografen.